John Baldessari, Pier 18, New York, 1971. Shunk-Kender Fund, Roy Lichtenstein Foundation donation, in memory of Harry Shunk and János Kender (2014). © J. Paul Getty Trust. All rights reservedJohn Baldessari, Pier 18, New York, 1971. Shunk-Kender Fund, Roy Lichtenstein Foundation donation, in memory of Harry Shunk and János Kender (2014). © J. Paul Getty Trust. All rights reserved

Shunk-Kender: Kunst durch die Kamera

Datum/Zeit
Date(s) - 24/10/2020 - 14/02/2021
Ganztägig

Veranstaltungsort
GfzK Galerie für zeitgenössische Kunst

Kategorien


Bram Bogart dans son atelier, Paris. Shunk-Kender Fund, Roy Lichtenstein Foundation donation, in memory of Harry Shunk and János Kender (2014). © J. Paul Getty Trust. All rights reserved

Bram Bogart dans son atelier, Paris. Shunk-Kender Fund, Roy Lichtenstein Foundation donation, in memory of Harry Shunk and János Kender (2014). © J. Paul Getty Trust. All rights reserved

In Kooperation mit dem Centre Pompidou zeigt die Leipziger Galerie für zeitgenössische Kunst Fotografien von Harry Shunk und János Kender aus den Jahren 1958-1973. In diesem Zeitraum haben die beiden Fotografen in Paris und New York, im Auftrag von zahlreichen Künstler*innen, Galerien und Museen, künstlerische Schaffensprozesse begleitet und festgehalten. Dabei wurden ikonografische Momente genauso wie intime Atelierarbeit eingefangen. Mit vielen der Persönlichkeiten, die sie fotografisch begleiteten, waren sie befreundet und bewegten sich in deren direktem Umfeld. Und doch sind beide der großen Öffentlich bis heute weitgehend unbekannt. Mit dieser Ausstellung zeigt die GfzK nun erstmals in Deutschland eine Retrospektive des gebürtigen Leipzigers Harry Shunk und János Kender.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.