GRASSIMESSE LEIPZIG 2016 Fachjury wählt Teilnehmer aus

Für die Teilnahme an der vom 21.10. bis 23.10. 2016 stattfindenden GRASSIMESSE im Leipziger GRASSI Museum für Angewandte Kunst haben sich 250 Kunsthandwerker, Designer, Künstlergemeinschaften und Absolventen aus acht europäischen Ländern beworben. Eine Fachjury hat jetzt insgesamt Aussteller 2016 aus Österreich, Slowenien, Italien, Bulgarien, Deutschland und der Schweiz ausgewählt.

Grassimesse 2015, Foto: Karola Bauer

Grassimesse 2015, Foto: Karola Bauer

Die Schwerpunkte der diesjährigen Grassimesse liegen in den Bereichen Schmuck und Keramik. Von handwerklich exzellent gearbeitetem Halsschmuck über Broschen aus Vintagematerialien bis hin zu Colliers, die Stadtplänen europäischer Metropolen nachempfunden sind, reicht die Spannbereite. Im Bereich Keramik sind auffallend viele in Europa lebende asiatische Künstler vertreten. Hier werden künstlerisch interessante Verbindungen ihrer asiatischen Traditionen mit aktuellen europäischen Designansätzen deutlich. Neben Schmuck- und Keramikausstellern können sich die Besucher freuen auf international bekannte Glas-Künstler, junge Möbel-Aussteller, gestandene Textil- und Hutgestalter sowie in den Bereichen Spielzeug, Metall und Papier arbeitende Kunsthandwerker und Designer.

Ausgezeichnet Zwei Sächsische Künstler erhalten Bundesstipendien 2017

Die Stipendien der Bundesregierung zählen zu den begehrtesten Auszeichnungen für Künstler in der Bundesrepublik. Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Stipendiaten in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und Casa Baldi, sowie die für das Deutsche Studienzentrum in Venedig und an der Cité Internationale des Arts in Paris für das Jahr 2017 bekannt gegeben.

Die Kulturstiftung, die das Vorauswahlverfahren für die sächsischen Bewerber betreut hat, freut sich, dass auch zwei sächsische Künstler bei der Vergabe der Stipendien erfolgreich waren. Der Leipziger Künstler Benjamin Badock erhält einen sechs-monatigen Studienaufenthalt an der Cité Internationale des Arts in Paris.  Der Videokünstler Ulrich Polster (Leipzig) wird im Jahr 2017 für drei Monate in der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi arbeiten.

Beide Künstler wurden in den vergangenen Jahren in ihrer Entwicklung auch durch die Kulturstiftung unterstützt. So war Benjamin Badock im Jahr 2014 Stipendiat der Kulturstiftung in Hanoi. Herr Polster war ebenfalls bereits Stipendiat der Kulturstiftung.  „Deshalb freuen wir uns sehr, dass die beiden Künstler nun erneut die Chance erhalten, andernorts neue Anregungen zu erhalten, noch dazu an diesen renommierten Häusern. Das wird ihre Arbeit in den nächsten Jahren weiter voranbringen.”, sagt Stiftungsdirektor Ralph Lindner. Die Kulturstiftung gratuliert den ausgewählten Künstlern herzlich zu diesem großartigen Erfolg.

AUSSCHREIBUNG Bildhauersymposium in der Stadt Taucha 2016 Bewerbungsschluss: 09.07.2016 (Poststempel)

Zusammen mit der Stadt Taucha lobt der BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. ein Bildhauersymposium für vier TeilnehmerInnen vom 29.08. – 25.09.2016 aus.
Die Ausschreibung richtet sich an professionell arbeitende BildhauerInnen aus der
Region. Kosten für Übernachtungen können nicht übernommen werden. Weiterlesen

AUSSCHREIBUNG // 5. HochdruckGrafik-Symposium Bewerbungen bis 1. Juli möglich

 
Die Druckwerkstatt „carpe plumbum‘‘ lädt gemeinsam mit dem BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. insgesamt vier bildende KünstlerInnen zum 5. HochdruckGrafik-Symposium ein.
Bewerben können sich bildende KünstlerInnen und BuchkünstlerInnen mit dem
Arbeitsschwerpunkt bzw. Interesse am Hochdruck. Erfahrungen mit diesen Techniken sind
erwünscht, aber nicht Voraussetzung. Eine Ideenskizze wäre sinnvoll.
Die Bewerbung kann ausschließlich nur per E-Mail erfolgen (PDF mit Lebenslauf, Arbeitsproben) bis zum 01.07.2016 an info@bbkl.org. Eine Fachjury wird Anfang Juli über die Auswahl der TeilnehmerInnen entscheiden. Diese werden schriftlich benachrichtigt.

Weiterlesen

Ausschreibung: Stipendien der Kulturstiftung für das Jahr 2017 Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 1. Juli 2016

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen vergibt im Jahr 2017 bis zu 44 Stipendien für freiberuflich tätige Künstler, die ihren Schaffensmittelpunkt oder Wohnsitz im Freistaat Sachsen haben. Ausgeschrieben werden vier Stipendienplätze im Bereich Bildende Kunst in den USA, davon zwei für jeweils sechs Monate innerhalb des International Studio and Curatorial Program (ISCP) in New York sowie zwei Stipendien für jeweils drei Monate beim Greater Columbus Arts Council (GCAC) in Columbus/Ohio. Bildende Künstler können sich zudem für je ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in Peking (China) bzw. Hanoi (Vietnam) bewerben. „Stipendien schaffen Zeit und Raum für neue Ideen. Gerade junge Künstlerinnen und Künstler können sich durch unsere Unterstützung frei von den Zwängen des Kunstmarkts entwickeln“, sagt Ralph Lindner, Stiftungsdirektor der Kulturstiftung. Weiterlesen

Marion Ermer Preis 2016 Die Preisträger

Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Marion Ermer Preis für junge KünstlerInnen aus
den neuen Bundesländern geht in diesem Jahr an:

Manaf Halbouni (Dresden)
Marian Luft (Leipzig)
Katharina Schilling (Leipzig)
Thomas Taube (Leipzig).

In diesem Jahr wird der Kunstpreis der Marion Ermer Stiftung erstmals in
Kooperation mit dem Museum der bildenden Künste Leipzig verliehen. Eine
fünfköpfige Jury tagte am 23. Mai im Museum. In einem sehr konzentrierten
Auswahlverfahren mit über 200 Einreichungen von KünstlerInnen aus den neuen
Bundesländern wurden die Werke der Bewerberinnen und Bewerber intensiv
diskutiert. Weiterlesen

STORYTELLER – ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS LEIPZIG Das Museum der bildenden Künste Leipzig gastiert in Hanoi

STORYTELLER – ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS LEIPZIG
11 KünstlerInnen erzählen aus ihren visuellen Tagebüchern
Nationales Kunstmuseum Vietnam und Goethe-Institut Vietnam, Hanoi
7. April bis 27. April 2016
Seit 2012 vergibt die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen der
Künstlerförderung ein Vietnam-Stipendium. Das Gastland zeigt sich wiederum sehr
interessiert an der Kunst aus der Bundesrepublik Deutschland, wobei, bedingt durch
die diplomatischen und politischen Verbindungen zwischen der ehemaligen DDR und
der Demokratischen Republik Vietnam (Nordvietnam), das Interesse an der
Kunstszene in Sachsen sehr ausgeprägt ist. Weiterlesen