Backstage zum Kaffeekränzchen Ein lebhafter Literaturkenner porträtiert einen ruhigen Maler

Was der MDR-Literaturredakteur Michael Hametner zuerst mit Sighart Gille erprobt hat, setzt er nun mit dessem einstigen Schüler Matthias Weischer fort. Er porträtiert den Künstler in einer Serie von Gesprächen. Interviews sind das nicht. Vielmehr handelt es sich um ein lockeres Umkreisen von Themenbereichen, die er jeweils durch ein Zitat, zumeist auch von Künstlern stammend, einleitet. Angereichert durch ausführliche Bildstrecken kommt schließlich ein Buch heraus, das weder Biografie noch Monografie ist, und dennoch eine Persönlichkeit darstellt.

Die Methode hat Raffinesse. Hametner ist schließlich kein Experte für Bildende Kunst, kann sich auf die Unschuld des so neugierig wie naiv Fragenden berufen. Doch selbstverständlich hat er sich intensiv mit der Materie beschäftigt.

Bildquelle: Mitteldeutscher Verlag Halle

Bildquelle: Mitteldeutscher Verlag Halle

Weiterlesen