Projektor 28/2016 Die Ereignisse der Kunstwoche in Leipzig

Am Mittwoch findet in der Kunsthalle G2 ab 19 Uhr die Präsentation des Kataloges zur aktuellen Ausstellung Nocturama von Katrin Heichel statt. Die Künstlerin Katrin Heichel stellt sich den Fragen des Publikums und gibt einen Einblick in ihr malerisches Schaffen. Clemens Meyer liest aus seinem Text »Nacht, Nacht falle mich an«, den er für den Katalog zur Ausstellung verfasst hat. Eintritt frei!

Am Freitag beginnt 16 Uhr das Sommerfest der GfZK mit mehreren Veranstaltungen, darunter die Ausstellungseröffnungen SENTSOVS CAMERA und Matthias Hoch: Hotel Kobenzl. Projektion ab 19 Uhr.

Zeitgleich, also ebenfalls ab 16 Uhr, sind in der Galerie der HGB die Abschlussarbeiten der diesjährigen Diplomanden zu sehen. Auch dort wird bis in die Nacht hinein gefeiert, u.a mit DJ Tilo Baumgärtel.

Am Sonnabend wird 17 Uhr in der Galerie b_2 die Ausstellung Drama mit Arbeiten von Christian Schellenberger & Rike Horb eröffnet. Eine Stunde später startet in der Galerie Bipolar Schere Stein Papier. Außer Werken von Viktor Rosin, Eva Schmidt und Soenke Thaden ist die Band Geld et Nelt zu erleben. Noch eine Stunde später beginnt im Westpol A.I.R. Space das Mittelmaß 2016. Was sagt es über die Gegenwart, wenn das Wort „Mittelmaß“ nur negative Bedeutung hat; wenn Mäßigkeit und Anpassung verachtet werden? Es ist ein Dilemma: in der Kunst gilt Mittelmaß als Katastrophe, gesellschaftlich als Notwendigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *