Projektor 21/2016 Die Ereignisse der Kunstwoche in Leipzig

Am Mittwoch eröffnet 18 Uhr die KTR Galerie, zu finden in der Tschaikowskistraße 21 im gleichnamigen Anwaltsbüro, die Ausstellung Probed Light mit Arbeiten von Daffurn und Sagrera. Mehr Informationen sind leider nicht erfahrbar.

Eine Stunde später heißt es in der Galerie Potemka Prinzessinnen und Heilige von Justyna Koeke. Die Kostüme, die nach eigenen Kinderzeichnungen Koekes entworfen sind, wurden zum Weltfrauentag von Seniorinnen getragen, um das Frausein jeden Alters zu feiern! Als Prinzessinnen und Heilige inszeniert, erweckten die Damen die Skulptur gewordenen Kindheitsträume performativ zum Leben.

Am Donnerstag 19 Uhr wird im 4D Projektort des BBK Leipzig im Tapetenwerk die Ausstellung täglich grüßt … mit Performance & Installation von Sophie Stephan eröffnet. 19.30 Uhr findet im UT Connewitz ein Künstlergespräch mit dem Schauspieler Ulrich Mathes, dem Maler Hans Aichinger und dem Filmemacher Thomas Taube statt, veranstaltet von der Maerzgalerie. Filmkünstler, Maler und Schauspieler nähern sich im Künstlergespräch dem Erzählen jeweils von ihrem Metier aus und werden der Frage nachgehen, welche Elemente notwendig sind, um eine Geschichte zu formen. Im Anschluss wird der Film „Narration“ (ca. 60 min) von Thomas Taube erstmals in Spielfilmformat – und an einem seiner originalen Drehorte, dem UT Connewitz – zu sehen sein.

In Halle 14 gibt es Sonnabend von 13 bis 19 Uhr die als Performance-Symposium bezeichnete Veranstaltung The Government of Times mit internationaler Besetzung. Geboren aus der Spätmoderne entstand in den späten 1980er Jahren die geschichtliche Ordnung des „Präsentismus“. Diese Symposium-Performance will über alternative Zeitregime der Zukunft nachdenken. Ein weiteres Künstlergespräch findet am Sonnabend ab 19 Uhr in der Galerie ARTAe innerhalb des zweiten Teils der Jubiläumsausstellung zum Zehnjährigen der Galerie statt. Der Maler Martin Kreim wird über seine aktuellen geheimnisvoll-ästhetischen Werke sprechen, sowie der Bildhauer Olaf Teichmann über seine realistisch-humorvollen Tier-Bronzen. Des Weiteren wird der Druckgrafiker Gunter Böttger einen Einblick in seine scheinbar abstrakt anmutenden, vielfältigen Radiertechniken gewähren. Zusätzlich wird die chinesische Künstlerin Jiang Bian-Harbort ihre faszinierenden Arbeiten erläutern, die sich mit Fragen der Herkunft, der Tradition und der Individualität sowie verschiedener Rollenbilder von Frauen beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *